Artikel

Artikel, Aufsätze, Stellungnahmen

Aufgeführt sind Artikel, die einen Bezug zur SOK haben (d. h. in der Regel von SOK-Mitgliedern verfasst sind oder in denen die SOK erwähnt wird). Die Artikel sind chronologisch geordnet, der neueste zuoberst:

17.08.2016: Murks ohne Ende, Horst Haider Munske, Weltwoche

09.08.2016: In Orthografie zunehmend schwach, Regina Jerichow, Nordwest-Zeitung

01.08.2015: Chaos im Schreiben und Denken, Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine

31.07.2015: Wir basteln uns unser Deutsch, Thomas Steinfeld, Süddeutsche Zeitung

31.07.2015: «Das war überzogen», Hans Zehetmair, Die Zeit (Interview)

09.11.2014: «Schule muss die Köpfe liefern», Odilia Hiller, Ostschweiz am Sonntag

09.11.2014: Im Ausland ist leichter Vorbild sein als daheim, Silvan Lüchinger, Ostschweiz am Sonntag

02.11.2014: «Das Üben ist Sache der Schule», Odilia Hiller, St. Galler Tagblatt (Interview mit Stefan Stirnemann)

02.11.2014: Schraib wasdu hörst, Odilia Hiller, St. Galler Tagblatt

02.11.2014: Gedanken müssen verständlich formuliert werden, Philipp Landmark, St. Galler Tagblatt

25.10.2014: Mühsame Demokratie von unten, Gottlieb F. Höpli, Neue Luzerner Zeitung

31.08.2014: Jahrhundertvergehen, Reiner Kunze, Deutscher Arbeitgeber-Verband

Juli 2014: Von Hebammern und Füdlibürgerinnen Sprachentwicklung Ja, hingegen Nein zur Misshandlung der Sprache, Pirmin Meier, Schweizer Monat

13.01.2014: Vom Pfusch in den Wirrwarr, Stefan Stirnemann, Sprachkreis Deutsch

15.11.2013: Nichts als Pfusch, Dankwart Guratzsch, Die Welt

29.08.2013: Von den Kehllauten kindlicher Eidgenossen ‒ Ein Märchen über Deutschland, die Reform der Rechtschreibung und die Schweizer Orthographische Konferenz, Stefan Stirnemann, Schweizer Monat

05.07.2013: Rechtschreibsturm im Wasserglas Reclam und die Empfehlungen der SOK, boersenblatt.net

04.07.2013: «Die Rechtschreibreform ist kein Ruhmesblatt», Alois Grichting, Walliser Bote

04.07.2103: SOK und Reclam-Verlag, Interview mit Dr. Christine Ruhrberg, Reclam-Verlag, Alois Grichting, Walliser Bote

28.06.2013: Reclam-Verlag mit Schweizer Rechtschreibung, Südostschweiz

06.05.2011: übrigens…, Glosse, Alois Grichting, Walliser Bote, mit Leserbrief Riemer

02-2011: Die Schule und ihre Rechtschreibungen im fünfzehnten Jahr der Rechtschreibreform, Stefan Stirnemann, SKD-Mitteilungen

02-2010: Die Reform der deutschen Rechtschreibung und die deutsche orthographische Lexikographie, Stefan Stirnemann, Cahiers de lexicologie

16.12.2010: Kläglicher Bericht in unerträglichem Behördenjargon, Reinhard Markner, Volksstimme

10.12.2010: «Scharmant»: Der Herr der Rechtschreibung kämpft für eine bessere Sprache, Nürnberger Nachrichten

08.12.2010: Diktat von oben, Stefan Stirnemann, Weltwoche, mit Leserbrief Ullate/Entgegnung Stirnemann/Leserbrief Odermatt

04.12.2010: Schweizer Rechtschreibrebellen, Thomas Paulwitz, Junge Freiheit

17.11.2010: Voll geil, Konrad Hummler, NZZ, mit Leserbrief Oswald

11-2010: «Auch im Gedicht Regeln beachten!», Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte

11-2010: Von neuem, Jürg Amann, Schweizer Monatshefte

22.10.2010: übrigens… Glosse, Alois Grichting, Walliser Bote

09.10.2010: Rechtschreibreform 2011 ante portas, Thomas Paulwitz, Junge Freiheit

22.05.2010: Das Problem ist wohlbekannt, Peter Surber, St. Galler Tagblatt

27.04.2010: Neues zur Rechtschreibreform, Thomas Paulwitz, Junge Freiheit

17.01.2010: übrigens…, Glosse, Alois Grichting, Walliser Bote

17-09: Vom Duden für dumm verkauft, Hans Krieger, Ossietzky, mit Kommentar Christian Dörner

08.08.2009: Die Probleme in der Schule, Martin Kaiser, Solothurner Tagblatt

08.08.2009: Sprache ist viel mehr als Orthografie, Bernadette Reichlin, Zürichsee-Zeitung, mit Leserbrief Müller

06.08.2009: Nun gilt die neue Rechtschreibung, Christof Widmer, Thurgauer Zeitung

04.08.2009: Neue Rechtschreibung beunruhigt Lehrer am See nicht, Abraham Gillis, Tages-Anzeiger

03.08.2009: Neue Rechtschreibung gilt definitiv! Interview mit Roman Looser, Fränzi Haller, DRS Regionaljournal Ostschweiz

03.08.2009: Neue Rechtschreibung muss umgesetzt werden, Anna-Tina Hess, Radio 24, mit Stellungnahmen Peter Müller (SOK) und Tina Lätzsch (Zürcher Lehrerverband) und Kommentar Peter Müller

Juli 2009: «Die Lehrer brauchen mehr Selbstbewusstein», Marc Perler, Der Sensetaler

31.07.2009: Schwerpunkt: Neue Rechtschreibung, Thomas Gutersohn, DRS4, mit Stellungnahmen Peter Müller (SDA/SOK): «Es geht gar nicht um Einzelfälle wie ,Gämse’», und Franziska Peterhans (Schweizer Lehrerverband): «Für Schüler sind viele neue Regeln logisch»

31.07.2009: Die Leidtragenden sind die Schüler, Dankwart Guratzsch, Die Welt

31.07.2009: Ära der Rechtschreibungen, Eva Bachmann, St. Galler Tagblatt

31.07.2009: Neue deutsche Rechtschreibung in den Schulen, Peter Burri, DRS 1

31.07.2009: Vom Krieg, der abgesagt wurde: Die neue Rechtschreibung ist da, Ellinor Landmann, DRS 2

30.07.2009: Neue Rechtschreibung, Rolf Blaser, Bundeshausradio, mit Stellungnahmen Jürg Dedial (NZZ) und Peter Müller (SOK)

30.07.2009: «Falsches wird wieder verschwinden», Timm Eugster, Basler Zeitung, mit Leserbrief Hess

29.07.2009: Die Schule hat ein Recht auf eine klare Sprache, Stefan Stirnemann, NZZ

29.07.2009: Gämsen im Kreuzfeuer, Urs Bühler, NZZ, mit Leserbriefen Müller/Fischer

29.07.2009: Neue Rechtschreibung, Sonja Daun, RRO, mit Stellungnahmen Dieter Jost/Alois Grichting sowie Alois Grichting/Thomas Rieder

26.07.2009: «Lehrkräfte sind keine Supermen», Interview mit Bernhard Pulver, Urs Zurlinden, Südostschweiz

23.07.2009: Ab 1. August gilt es ernst mit der neuen Rechtschreibung  Lehrer erwarten keine Probleme, Howard Dubois, SDA

23.07.2009: Jetzt auch für Bünzlis, Max Wey, Weltwoche

22.07.2009: Nur noch Sprachpuristen leisten Widerstand, Walter Hagenbüchle, NZZ

22.07.2009: Lasst die Kinder mit dem Tolpatsch in Ruhe! Martin Ebel, Tages-Anzeiger, mit Leserbriefen Artho/Müller/Crosina

21.07.2009: Wirrwarr um Rechtschreibung: Duden gegen Wahrig, Georg Anastasiadis, Münchner Merkur

20.07.2009: «Rechtschreibung ist nicht so wichtig», Sarah Pfäffli, Berner Zeitung, mit Leserbriefen Keller/Müller

16.07.2009: «Dem Regelwerk fehlt die Logik», Stéphanie Fuchs, Berner Zeitung, mit Leserbrief und Online-Kommentaren Wullschleger/Landolt/Wyssmann/Wyss

12.07.2009: Gegen einen faulen Frieden bei der Rechtschreibung, Manfred Papst, NZZ am Sonntag,  mit Leserbriefen Wyss/Stalder/Hartmann-Frick

03.07.2009: Rechtschreibung – Die grosse Verwirrung, Julia Konstantinidis, Surprise-Strassenmagazin

30.06.2009: Gottlieb F. Höpli  Der Anchorman geht, Hans-Peter Klauser, St. Galler Tagblatt

27.06.2009: Politik soll Notbremse ziehen, Antonio Cortesi, Tages-Anzeiger/Bund/Basler Zeitung, mit Kommentar SOK und mit Leserbriefen Stalder/Caroni/Wullschleger

27.06.2009: Was also will ich mir den Kopf zerbrechen, Ruedi Hertach, Südostschweiz

27.06.2009: Totales Schreib-Chaos, Torsten Harmsen, Berliner Zeitung

19.06.2009: Im Kanton Uri ist man gerüstet, Bruno Arnold, Neue Luzerner Zeitung/Urner Zeitung

13.06.2009: In der Kantonsschule sind Gemsen heute schon Gämsen, Claudia Kock Marti, Südostschweiz

10.06.2009: Wie soll man benoten, was niemand versteht? Alois Grichting, Walliser Bote

10.06.2009: Verwirrung um die Rechtschreibereform  Orthografie im Kreuzfeuer, Marc Allemann, Südostschweiz

06.06.2009: Moratorium gefordert, SDA, Berner Zeitung, mit Leserbriefen Odermatt/Schauffler/Steinmann/Lehmann

06.06.2009: Aufruf wider das Chaos in der Rechtschreibung, Jürg Dedial, NZZ

06.06.2009: Rechtschreib-Schlamassel, Peter Surber, St. Galler Tagblatt, mit Leserbriefen Kern/Wullschleger

23.05.2009: Rechtschreibreformen hier und da, Boris Boller, Freiburger Nachrichten

20.05.2009: Rechtschreibreform: Es drohen Klagen und Rekurse, Marcel Urech, 20 Minuten

17.05.2009: Die Gämsen tun uns Leid, Rudolf Wachter, NZZ am Sonntag, mit Leserbriefen und Online-Leser-Kommentaren Schaad/Artho/Ott/Lüthi/Denk/von Jettmar/Steinmetz

05-09: Besser ist nicht gut genug  Der neue Rechtschreib-Leitfaden der Bundeskanzlei, Stefan Stirnemann, SKD-Mitteilungen

17.04.2009: Lehrer, euch gehört die Sprache nicht! Peter Eisenberg, Frankfurter Allgemeine FAZ, mit Leserbrief Krieger

28.02.2009: Was die Rechtschreibreform mit der Freiheit zu tun hat, Reiner Kunze, Welt Online

21.01.2009: Sprache «auf weiteres» in Arbeit, Stefanie Greiner, Mitteldeutsche Zeitung

01-09: Ein Rechtschreibpanorama  Rückblick und Ausblick, Wolfgang Steinbrecht, Gymnasium in Niedersachsen, Zeitschrift des Philologenverbandes Niedersachsen

12-08: Theorie der Unbildung  Die Irrtümer der Wissensgesellschaft (Auszug), Konrad Paul Liessmann, Piper

10-08: 10 Jahre Rechtschreibreform  Und sie bewegt sich doch, Bernhard Fluck, Profil, Magazin für Gymnasium und Gesellschaft des Deutschen Philologenverbandes

09.10.2008: Der Unsinn der neuen Rechtschreibung, Ruth Gogoll, Elles

01.10.2008: «Er rauchte selbst gedrehte Zigaretten», Frank Hoffmann, Cicero

26.09.2008: Was will Sprachlehrer Bundesbern uns lehren? Zum Skandal der heutigen Rechtschreibung, Alois Grichting, Walliser Bote

29.08.2008: «Keineswegs angekommen!» Erwiderung zu Duden-Chef Matthias Wermke, Maria Theresia Rolland, Kölnische Rundschau

07.07.2008: Zur Lage der Schule, Stefan Stirnemann

20.06.2008: «Er schmirbt myn Grind mit Anken»  Die Rechtschreibreform hat zu einem Durcheinander geführt  Die Einheit ist weit weg, Stefan Stirnemann, St. Galler Tagblatt

17.04.2008: Orientierung im Rechtschreibchaos, Manufactum

11.01.2008: übrigens …, Glosse, Alois Grichting, Walliser Bote

08.01.2008: Schreiben für die Lesenden, Peter Müller, St. Galler Tagblatt

12-07+01-08: Endlich ein Konsens in Sicht, Peter Müller, Schweizer Journalist

12-07+01-08: Endlich ein Konsens in Sicht, ungekürzt, Peter Müller

12-07+01-08: Es bleibt dabei: das letzte Wort hat die Sprache, Suzann-Viola Renninger/Christoph Stalder, Schweizer Monatshefte

31.12.2007: Warum «dänken» und «mässen» wir nicht? Zu den Empfehlungen der Schweizer Orthographischen Konferenz, Alois Grichting, Walliser Bote

12-07: Konsens in der Rechtschreibung zeichnet sich ab, Peter Müller, Lead SDA

21.07.2007: Parlamentarische Anfrage, Nationalrat Filippo Leutenegger, mit Antworten des Bundesrats und Kommentaren SOK

03.07.2007: Antwort auf den Brief der SOK, Hans Zehetmair

23.06.07: «Deutsche Sprachwelt» warnt vor Auseinanderdriften der Rechtschreibung, Thomas Paulwitz, Deutsche Sprachwelt

07.06.2007: Brief der SOK an Hans Zehetmair und den Rat für deutsche Rechtschreibung, Angebot zur Zusammenarbeit, Leutenegger/Zbinden/Müller

18.05.2007: Die Markierung der neuen amtlichen Schreibweisen im Duden ist nicht zuverlässig, Peter Müller, FDS

13.05.2007: To bäh or not to bäh, Zugabe, Manfred Papst, NZZ am Sonntag

18-07: Greuliche Zeiten  Die neue Rechtschreibung stammt aus dem tiefsten 19. Jahrhundert  Dritte Folge der Ermittlungen zur neusten Rechtschreibung, Stefan Stirnemann, Weltwoche

02-07: Wer schweigt, scheint zuzustimmen  Die Rechtschreibreform und die Wissenschaft, Stefan Stirnemann, Kritische Ausgabe

20.12.2006: Parlamentarische Anfrage, Nationalrat Filippo Leutenegger, mit Antworten des Bundesrats und Kommentaren SOK

50-06: Ein Duden für jederfrau  Die Reformer der Sitta-Gallmann-Schule sind nicht der Sprache verpflichtet, sondern dem Dudenverlag  Zweite Folge der Ermittlungen zur neuesten Rechtschreibung, Stefan Stirnemann, Weltwoche

10.10.2006: Herkömmliche Varianten haben Vorzug  Die amtliche Rechtschreibung seit dem 1. August und die Praxis der NZZ, Joachim Güntner, NZZ

47-06: Rechtschreibung bleibt Glückssache  Der Schweizer Schülerduden steckt voller Fehler und schickt uns durchs sprachliche Neandertal: Ermittlungen zur schon wieder neuen deutschen Orthografie, Stefan Stirnemann, Weltwoche

05.08.2006: Verschlimmbessert, Gastkolumne, Bruno Schmid, Mittelland-Zeitung

04.08.2006: Chaos in der Rechtschreibung  Warum die Reform der Orthographie-Reform kaum Bestand haben wird, Stefan Stirnemann, NZZ

31.07.2006: Feuer speiend, feuerspeiend? Remo Leupin, Basler Zeitung

31.07.2006: Die Reform der Reform ist nur ein Orthografie-Etappenziel, Peter Müller (SDA), Südostschweiz

31.07.2006: Von der Zwischenstaatlichen Kommission zum Rat für deutsche Rechtschreibung, Themenpaket (5), Peter Müller, SDA

31.07.2006: Die Wörterbücher wissen es auch nicht so genau, Themenpaket (4), Peter Müller, SDA

31.07.2006: Die Rolle der Nachrichtenagenturen, Themenpaket (3), Peter Müller, SDA

31.07.2006: Wer soll das noch verstehen? Themenpaket (2), Peter Müller, SDA

31.07.2006: Kein Sprachfriede in Sicht, Themenpaket (1), Peter Müller, SDA

31.07.2006: Die Variantensuppe ist angerichtet Warum die Rechtschreibreform nun wirklich definitiv in Kraft tritt, Christof Wamister, Basler Zeitung

22.07.2006: Deutschprofis am Ende des Lateins, Remo Leupin, Basler Zeitung

21.07.2006: Fehler wird es weniger geben  Zur Kompromissversion der Rechtschreibreform, Martin Ebel, Tages-Anzeiger (mit Kommentar SOK), mit Leserbriefen Bachtold/Stocker/Stirnemann (mit Antwort Ebel)

26.06.2006: Für wen ist denn die Rechtschreibung da? Gottlieb F. Höpli, St. Galler Tagblatt

22.06.2006: Vereinfacht? Vervierfacht! Stefan Stirnemann, St. Galler Tagblatt

02.06.2006: Die Rechtschreibreform soll reformiert werden, Hans Fahrländer, Aargauer Tagblatt/Mittelland-Zeitung

21.03.2006: Zusammenarbeit wurde klein geschrieben  Deutsche Bildungsminister haben ihre Schweizer Kollegen bei der Reform der Rechtschreibreform überrumpelt, Christof Wamister, Basler Zeitung

12.03.2006: Der vorgetäuschte Rechtschreibfrieden, Hans Krieger, Bayern 2 Radio

04.03.2006: Richtig und falsch, Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine FAZ

02.03.2006: Realismus statt Purismus, Reinhard Markner, Rheinischer Merkur

02.03.2006: Realismus statt Purismus, Josef Kraus, Rheinischer Merkur

25.02.2006: Ja, da kann man nur noch gehen  Theodor Ickler erklärt, warum er den Rat für deutsche Rechtschreibung verlässt, Frankfurter Allgemeine FAZ

16.02.2006: Morgenröte nach den Sturmwolken  Konsens bei der Rechtschreibreform in Sicht, Werner Hauck, NZZ

12-05+01-06: Wir treten in große Pfützen und es spritzt gewaltig  Christoph Stalder im Gespräch über die Reform der Rechtschreibung, Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte

31.07.2005: Jetzt müssen die Lehrer Mut und Augenmass beweisen  Niemand weiss, was in der vom 1. August an verbindlichen Rechtschreibung gilt  Deshalb darf sie nicht notenwirksam werden, Manfred Papst, NZZ am Sonntag

23.07.2005: Neue Rechtschreibung: Ein Moratorium ist nötig  Am ersten August soll die neue Rechtschreibung in der Schule notenwirksam werden, dann gilt es ernst, Stefan Stirnemann, St. Galler Tagblatt

22.07.2005: Seldwyla in der Schulstube, Monika Rosenberg, NZZ

06+07-05: «vorübergehend gleichberechtigt», Interview mit Michael Klett, Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte

21.06.2005: Neue Rechtschreibung bleibt unverbindlich  Warum die Lehrer ab August Probleme haben werden, Stefan Stirnemann, NZZ

14.05.2005: Putativgehorsam  über «selbstständig», Theodor Ickler, FDS

01.01.2005: Reform mit drei «F» ‒ über die Folgen der neuen deutschen Rechtschreibregeln, Theodor Ickler, SWR2

28.09.2004: Vom Umgang mit Irrtümern ‒ Argumente für eine Reform der Rechtschreibreform, Stefan Stirnemann, NZZ

01.09.2004: Die gescheiterte Rechtschreibreform ‒ Zur Neuauflage des Dudens, Peter Müller

21.08.2004: Welche Rechtschreibung soll gelten? Ein Bildungsdirektor (Rainer Huber) und ein Gymnasiallehrer (Stefan Stirnemann) im Streitgespräch, Walter Hagenbüchle, NZZ

14.08.2004: Auf die Sprache hören ‒ Ein Plädoyer für eine Lockerung der Fronten, Peter von Matt, NZZ

04.07.2004: Stoppt die behemmerte Rechtschreibung ‒ Die Rechtschreibung ist gründlich misslungen ‒ Nun sind eine rigorose Denkpause und ein demokratischer Neuanfang nötig, Rudolf Wachter, NZZ am Sonntag

27.04.2004: Deutsche Rechtschreibreform, Konsensfindung, Postulat von Nationalrätin Kathy Riklin, mit Antwort des Bundesrates

04-2004: Heißersehnt war «heiß Ersehntes» nicht ‒ Vom Schicksal der Wörter im Zeitalter der Rechtschreibreform, Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte

04-2004: Rechtschreibung ‒ was nun? Wolfgang Steinbrecht, Gymnasium in Niedersachsen, Zeitschrift des Philologenverbandes Niedersachsen

04.02.2004: Böcke zu Gärtnern, Joachim Güntner, NZZ

01-2004: Rechtschreibung als Staatsaktion, Reinhard Markner, Kritische Ausgabe

01-2004: Unsere Sprache und die Rechtschreibregeln von 1996 ‒ Zusammengesetzte Wörter im Zeitalter der Rechtschreibreform, Stefan Stirnemann, Kritische Ausgabe

01-2004: Recht schreiben, Wolfgang Steinbrecht, Gymnasium in Niedersachsen, Zeitschrift des Philologenverbandes Niedersachsen

01-2004: Stationen auf dem Weg von einer einheitlichen Rechtschreibung zu ihrer Neuregelung, Heide Kuhlmann, Kritische Ausgabe

11-2003: Wider die Enteignung der Sprache, Robert Nef, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die deutsche Sprachverwirrung, Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Fehler der Rechtschreibreform ‒ In der Sache selbst, aber auch im Verfahren, Horst Haider Munske, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Sprachgemeinschaft, nicht die Politik ‒ Die Frage der Zuständigkeit, Rudolf Wachter, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Sprache als Biotop ‒ Ein Interview mit Daniel Thürer, Robert Nef/ Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Schule braucht verbindliche Regeln ‒ Ein Interview mit Hans Ulrich Stöckling, Robert Nef/Stefan Stirnemann, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die erfolgreich depolitisierte Rechtschreibreform, Heide Kuhlmann, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Reform, Hubert Spiegel, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Reform in Schweden, Anders Marell, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die durchtrennte Ligatur ‒ über das ß, die Schweiz und die Rechtschreibreform, Reinhard Markner, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Es sei denn die Macht, die keine Argumente kennt ‒ Bemerkungen zu den äußerungen der Befürworter, Reiner Kunze, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Falsch zugeknöpft ‒ Ein Nachruf auf die Rechtschreibreform, Hans Krieger, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

11-2003: Die Rechtschreibkrise und ihre Lösung ‒ Wie die bisherige Rechtschreibung gerettet werden kann, Theodor Ickler, Schweizer Monatshefte, Dossier Fehlkonzept Rechtschreibreform

07.10.2003: Wer gibt uns eine Erklärung? Sieben Fragen, die einer Antwort harren, Stefan Stirnemann, Frankfurter Allgemeine FAZ

26.03.2003: Schlecht eingeschänkt ‒ Zum «Kompromissvorschlag» der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Theodor Ickler, Süddeutsche Zeitung

06.02.2002: Orkographie ‒ Eine Untersuchung zur neuen übersetzung von Tolkiens «Herrn der Ringe», Stefan Stirnemann, rechtschreibung.com/FDS

01.09.2000: Das wohltemperierte Wörterbuch ‒ Einfach weise: Theodor Icklers sanft reformierte Orthographie, Horst Haider Munske, Frankfurter Allgemeine FAZ

01.11.1999: Gräuliche Quäntchen ‒ Deutsch schriftlich, Manfred Papst, NZZ am Sonntag

04.08.1999: (Bären-?)Dienst am Leser ‒ Zur letzten Etappe der Rechtschreibreform, Joachim Güntner, NZZ

14.06.1999: Umsetzung der Rechtschreibreform in Tageszeitungen ‒ Sprachpflege wird wichtiger denn je, Stephan Dové, NZZ

09-1997: Wie man drei Völker belästigt ‒ Sprachlese, Wolf Schneider, NZZ Folio